Spezielle Angebote

Mobiles PalliativteamEntenAromapflegeTherapiehundTiergarten
Vorschaubild: Mobiles Palliativteam
Vorschaubild: Enten
Vorschaubild: Aromapflege
Vorschaubild: Therapiehund
Vorschaubild: Tiergarten

Weil wir wollen, dass es Ihnen bei uns wirklich gut geht, bieten wir zahlreiche "Extras".

Mobiles PalliativteamDas Mobile Palliativteam betreut unheilbar kranke Menschen zu Hause.

Wir betreuen unheilbar kranke Menschen, die zuhause bleiben wollen oder auf einen Hospizplatz warten. Dies geschieht durch professionelle Schmerztherapie und Symptomkontrolle, Pflegeberatung, psychologische Betreuung und Sozialarbeit.
Die mobile Palliativbetreuung kann somit den Wunsch nach einem Leben in der vertrauten Umgebung bis zuletzt ermöglichen.
Dafür steht ein multiprofessionelles Team aus diplomierten Gesundheits- und Krankenschwestern sowie Kinderkrankenschwestern, ÄrztInnen, Psychologin und Sozialarbeiterin für die Begleitung  zuhause zur Verfügung.
Unsere Tätigkeit wird durch den engen Kontakt und die Vernetzung  mit  ehrenamtlichen Hospizteams, den mobilen Diensten der Hauskrankenpflege, mit  HausärztInnen sowie den Palliativbeauftragten und –ansprechpartnerInnen in Pflege- und Betreuungszentren und Krankenhäusern unterstützt.
Sie erreichen uns unter   02272 – 65000  745  317  .

zurück nach oben

Pflege nach Böhm"... weil man am Tag nicht im Bett herumliegt..."

Das Ziel des Pflegemodells ist es, BewohnerInnen nicht zu versorgen, sondern sie therapeutisch zu aktivieren bzw. zu reaktivieren. Unser Haus ist derzeit im Begriff, das psychobiographische Pflegemodell nach Prof. Böhm schrittweise in die Pflege einfließen zu lassen.

Aktivierende Pflege ist bei Personen möglich, die man sprachlich noch erreichen kann. Darunter versteht Erwin Böhm jene Personen, die einen normalen biologischen Abbau haben, aber noch eine Neugedächtnisleistung besitzen.  Reaktivierende Pflege spricht somit BewohnerInnen an, die überwiegend in ihrer Vergangenheit leben. Solche Personen stehen nicht auf, um keinen Dekubitus zu bekommen – dies ist für sie kein Motiv zur Bewegung. Sie stehen vielmehr auf, „weil man am Tag nicht im Bett herumliegt“ und man „dem Herrgott nicht den Tag stiehlt“.  

Die Pflege nach Böhm ist am Gefühlsleben des alten und betagten Menschen orientiert. Dabei werden bei der Pflege uralte Gewohnheiten, die Normalität und Verhaltensweisen und wie ein Mensch mit dem Leben fertig wurde (Lebensbewältigungsstrategien), berücksichtigt.

zurück nach oben

Basale Stimulation...bei mangelnder Bewegungsfreiheit

Dieses Konzept wird bei Menschen angewandt, deren Eigenaktivität aufgrund ihrer mangelnden Bewegungsfreiheit eingeschränkt und die Fähigkeit zur Wahrnehmung und Kommunikation erheblich beeinträchtigt ist. Dabei wird mit einfachen Mitteln und Stimulationen versucht, den Kontakt aufzunehmen, um ihnen den Zugang zur Umgebung und den Mitmenschen zu ermöglichen, was wiederum mehr Lebensqualität bedeutet.

zurück nach oben

KinästhetikBewegungswahrnehmung in der Pflege

Darunter versteht man die Lehre der Bewegungswahrnehmung. Dieses kreative Bewegungskonzept unterstützt Menschen in allen Lebensphasen, um die Aktivitäten würdevoll zu gestalten und die Ressourcen effektiver wahrzunehmen und zu nutzen. Kinästhetik lässt sich gut in Kombination mit Basaler Stimulation anwenden.

zurück nach oben

Validation...in den Schuhen des anderen gehen lernen

Validation ist eine Methode, um mit desorientierten alten Menschen zu kommunizieren. Sie stammt von Naomi Feil. Diese Technik hilft Angst und Stress abzubauen. Die Validation kann helfen, die Welt der alten, desorientierten Menschen besser zu verstehen und fördert so das Miteinander.

zurück nach oben

Tiergarten "Klein Schönbrunn"Ziegen, Enten, Hasen, Gänse...

In unserem Garten finden Sie einen richtigen kleinen Zoo, der liebevoll von den BewohnerInnen "Klein Schönbrunn" genannt wird: Hier tummeln sich Ziegen, Gänse und Gänse, die darauf warten, besucht zu werden.

Besonders spannend ist natürlich immer die Frage: "Wer hat wieder Nachwuchs bekommen?" Auch Kinder kommen gerne unsere Tiere besuchen. So treffen sich Jung und Alt gerne im Garten! Das Tiergartengelände wurde von Mag. Dettwiller entworfen und wurde im Rahmen des Projektes "Kunst im öffentlichen Raum" ausgezeichnet.

zurück nach oben

AromapflegeViele unserer MitarbeiterInnen sind SpezialistInnen in Sachen Aromapflege.

Bereits seit einigen Jahren werden in unserem Haus erfolgreich Aromaöle eingesetzt. Düfte können Menschen an bestimmte, positive Situationen ihres Lebens erinnern. Dadurch entsteht eine stimulierende, positive Reaktion, die unser Wohlbefinden steigert.

Erika Gößnitzer, unsere hauseigene Spezialistin für "Aromapflege", gibt ihr Fachwissen regelmäßig an ihre KollegInnen weiter. Sie ist Aromatologin nach § 64 GuKG.

zurück nach oben

TherapiehundeStreicheln und einfach "liebhaben"...

Jeden Dienstag besucht Anton Ensdorfer vom Verein "Niederösterreichische Rettungshunde" mit seinen ausgebildeten Therapiehunden "Eila" und "Tiffany" die BewohnerInnen der Hospizstation.

zurück nach oben